Ruby on Rails auf einem Windows Server mit MSSQL

Als der­­­­­­­­­­­­­­­­­ Kunde auf die Frage was für ein Server verwendet werden soll  Windows Server sagte, war ich, wie vermutlich auch andere Ruby on Rails Entwickler, nicht besonders begeistert. Ich sah mich schon diese Software mit einer anderen Sprache als meinem geliebten Ruby on Rails schreiben.

Doch manchmal muss Neuland betreten werden, und nun war es wieder einmal soweit.

Doch bevor zugesagt wird muss ein Prototyp gebaut werden. In diesem Fall Windows Server 2012 R2. Und wenn schon ein Abenteuer dann gleich richtig dachte ich mir und entschloss mich die bereits beim Kunden installierte MSSQL Datenbank zu verwenden.

Die virtuelle Maschine war schnell aufgesetzt, doch der eigentlich schwere Teil wenn man Neuland betritt ist weder das Aufsetzen noch das Programmieren. Es ist die Recherche der zu verwendenten Komponenten.

Das Gem (RubyGems, oder kurz Gems, ist das offizielle Paketsystem für Ruby) für den Zugriff auf die MSSQL Datenbank ist schnell gefunden und heißt activerecord-sqlserver-adapter.

Für die Rails Installation bin ich auf Helicon Zoo gestoßen. Mit Hilfe dieser Software kann man verschiedene Web Technologien auf einem Microsoft IIS laufen lassen. Unter anderem eben auch Ruby und damit auch Rails.

Zu Beginn habe ich den Microsoft Web Platform Installer installiert über welchen dann Helicon Zoo downgeloadet werden kann.  Dazu einfach bei Optionen den Custom Feed http://www.helicontech.com/zoo/feed-beta.xml einfügen und dann das Ruby Hosting Package installieren.

Nun muss die Verbindung zum MSSQL Server hergestellt werden. Dazu am SQL Server das Arithmetische Runden aktivieren und den SQL Server Browser aktivieren (Was hier so leicht klingt hat mir viele Nerven gekostet …).

Ich habe für das Frontend Foundation verwendet und das gleich mitinstalliert. Beim Starten der Dummy Seite dann ein JavaScript Error. Das wäre ja zu einfach gewesen. Doch die Recherche dafür war etwas einfacher und hat mich auf Node.js gebracht, einfach installieren und alles läuft!

Was soll ich sagen, aber die große Angst hat sich als nicht berechtigt herausgestellt und alles funktioniert. Einzig einige der AJAX Requests für Tabellen wurden vom IIS blockiert, doch das ist ja relativ leicht über eine Erhöhung der maximalen Requestlänge  für die  Applikation zu realisieren.

Ich habe keine dezidierten Performancetests durchgeführt, jedoch läuft die Software seit einiger Zeit im Dauereinsatz ( Mehrere Mitarbeiter die den ganzen Tag kein anderes Programm bedienen ). Die Datenbank wird immer größer und trotzdem sind nahezu keine Performanceeinbußen zu bemerken.

Ich kann natürlich nicht für jedes Projekt eine Empfehlung für diese Konfiguration geben, lediglich die große Scheu vor Rails unter Windows nehmen. Die Installation ist einfacher als unter Linux, die Performance ist für eine Büroanwendung bei weitem ausreichend und bis auf die kleinen Initialen Problemchen ist auch im laufenden Betrieb nichts mehr aufgetreten.

 

Somit einen großen Dank an das Team von Helicon Tech für diese Software, sie ist definitiv eine gute Alternative wenn kein Unix System vorhanden ist!

Tags: , , , , , ,

No comments yet. Be the first!

Schreibe einen Kommentar

Kontaktieren Sie uns

Top